10 Punkte – So findet ihr die richtige Social Media Agentur

Social Media Agentur

© olly

Wie ich schon mehrfach in diesem Blog erwähnte, ist Social Media keine leichte Aufgabe, die man mal eben so nebenher machen sollte. Dafür sind die sozialen Netze viel zu Erfolgversprechend, als das man sie auf die leichte Schulter nehmen könnte. Allerdings ist mir auch bewusst, dass sich nicht jeder Kleinunternehmer und Mittelständler mit dem Thema auseinander setzen oder gar einen eigenen Social Media Manager einstellen kann. Mangels Zeit und mangels Budget. Da kann es durchaus sinnvoll sein sich der Hilfe einer Agentur zu bedienen. Aber vorsicht: Nicht alles, was sich „Profi“ auf die Fahnen schreibt ist auch wirklich erfolgreich…

Warum es so schwer ist gute Agenturen zu finden

Grundsätzlich besteht immernoch die Problematik, dass es keinerlei anerkannte Ausbildung oder gar einen Studiengang für Social Media Manager gibt. Dabei wäre dies durchaus sinnvoll, da das Thema immer Komplexer wird und förmlich nach ausgebildeten Profis schreit. Selbstverständlich gibt es einige Lehrgänge, aber davon taugen auch nur eine Hand voll wirklich. Und so ist der Markt heute noch sehr unübersichtlich. Denn es lässt sich schwer sagen, wer ein Profi ist und wer nicht. Umgeben von Quereinsteigern ist es schwer zu filtern, wer die sozialen Medien wirklich verstanden und im Griff hat. Deshalb gilt auch bei der Wahl einer Agentur größte Vorsicht.

10 Punkte, bei denen ihr weitersuchen solltet

Ihr solltet euch ohnehin mehrere Agenturen anschauen, bevor ihr das erstbeste Angebot annehmt. Die ersten Gespräche mit den Agenturen können sehr interessant und anregend sein. Daher werdet ihr eure Zeit bestimmt nicht verschwenden. Trotzdem möchte ich hier 10 Punkte aufführen, bei denen ihr eure Suche besser gleich fortsetzen solltet:

  • Die Agentur spricht unentwegt von Facebook statt von Social Media
  • Sie bietet euch direkt an für euch zu posten, statt zunächst ein Konzept vorzuschlagen
  • Sie fragt nicht nach euren Zielen
  • Sie interessiert sich nicht für eure Unternehmenskommunikation
  • Sie hat sich bisher noch nicht über eure aktuellen Social Media Aktivitäten informiert
  • Sie will von sich aus keine Zieldefinition für die Social Media Aktivitäten erstellen
  • Sie hat nicht vor, zu Beginn eine genaue Strategie zu erstellen
  • Die Agentur gibt von sich aus nichts zu dem Thema Erfolgskontrolle und Monitoring an
  • Die Angebote der Agentur sind auffallend günstig
  • Die Agentur kann keinerlei Referenzen aufweisen

Erst selbst lernen, dann Agentur auswählen

Wenn ihr oder euer Chef beschlossen habt, dass euer Unternehmen Social Media für sich nutzen will, ist es wichtig, das ihr euch selbst intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, bevor ihr die Agenturen anschreibt. Macht vorab eine Schulung, lest Ratgeber und Blogs. Findet euch in das Thema ein. So bekommt ihr ein Geführ dafür, worauf es in etwa bei Social Media ankommt. So fällt es euch leichter die Laien unter den Agenturen auszusortieren. Und auch im weiteren Tagesgeschäft wird die Zusammenarbeit mit der Agentur leichter fallen, wenn auch das Unternehmen selbst mit dem Thema vertraut ist.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Twitter