Endlich: Facebook führt Impressum für Pages ein

Impressum bei Facebook

© momius

Es war eines der Top-Themen, wenn es um Unternehmensseiten bei Facebook ging: Das Impressum. Denn die Impressumspflicht für Unternehmen gilt nicht nur für die eigenen Webseiten, sondern auch für Kanäle wie Facebook und Twitter. Besonders bei Facebook war die Gefahr groß, mangels Impressum abgemahnt zu werden. Laut waren deshalb die Stimmen, die Zuckerberg und sein Team aufforderten, ein Impressumsfeld in Facebook einzuführen. Doch da die Impressumspflicht in Amerika nicht besteht, war das Interesse an einer solchen Veränderung seitens Facebook eher gering.

Aber nun ist es soweit: Facebook hat endlich ein Feld für das Impressum zur Verfügung gestellt. Dieses kann ab sofort gefüllt werden. Was allerdings noch fehlt ist ein Button für das Impressum. Dieser wird mit dem neuen Design erscheinen, das ab der kommenden Woche für Pages eingeführt wird. Für deutsche Unternehmen also eine echt tolle Nachricht und eine wirkliche Erleichterung.

Und so richtet ihr euer Impressum ein:

– Geht auf eure Facebook-Seite
– Wählt oben das Drop-Down-Menü Seite bearbeiten aus
– Klickt auf Seiteninfo aktualisieren
– Geht auf den Reiter Seiteninfo
– Klickt bei Impressum auf bearbeiten
– Anschließend speichern und fertig

Related Posts

  • Bereits im November hat das Landgericht Freiburg in einem Fall entschieden, dass es sich bei dem konkreten Post um Schleichwerbung handelt. Zwei Monate dauerte es dann, bis die Urteilsverkündung nun vorgelegt wurde. In diesem Fall hat der Mitarbeiter eines Autohauses die Fahrzeuge seines Arbeitgebers über seinen privaten Facebook-Account angepriesen. Diese…
  • Im Social Web wird der Nutzer immer mehr zum (Co-) Produzenten und Anbieter aller Arten von Inhalten. Und auch in den Unternehmen kommen immer mehr Mitarbeiter in den Genuss, selbst Inhalte für den Arbeitgeber zu veröffentlichen. Doch der boomende Content sorgt auch für eine erhöhte Zahl an Rechtsverletzungen. Und da…
  • Wenn es um Social Media Marketing geht, denken die meisten automatisch an Facebook. Und das nicht ohne Grund: Facebook ist nach wie vor das mit Abstand am meisten genutzte soziale Netzwerk. Und klar ist auch: Je mehr Kanäle genutzt werden, desto mehr Aufwand wird entstehen. Deshalb kann es vor allem…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Twitter