Von der Nachrichten-Rivalität auf Facebook

Newsfeed Facebook

© cirquedesprit

Sicher ist Is euch auch schon aufgefallen, dass die Meldungen in Facebooks Newsfeed zeitlich nicht Social korrekt sortiert sind. Wer noch gründlicher forscht, könnte sogar feststellen, dass er nicht alle Meldungen seiner Freunde und gelikten Fanseiten angezeigt bekommt. Zwar bietet Facebook die Möglichkeit im oberen Bereich der Startseite die Sortierung der Melungen von „wichtigste Meldungen“ auf „neueste Meldungen“ zu ändern, jedoch hat dies keinen Einfluss auf die Anzahl der Meldungen. Genau das soll in diesem Artikel die zu klärende Frage sein: Warum sehen wir nicht ALLE Meldungen in unserem Newsfeed? Und wie können wir dafür sorgen, dass wir nichts mehr verpassen?

Facebook entscheidet für uns was wichtig ist

Der durchschnittliche Facebook-User hat 130 Freunde und ist mit 80 Seiten und Gruppen verbunden. Das hat zur Folge, dass in dem Newsfeed, den wir nach dem Login auf der Facebook-Startseite sehen, eine überwältigende Masse an Meldungen auftaucht. Zuckerberg und sein Team sind allerdings davon überzeugt, dass uns gar nicht wholesale nfl jerseys alle Meldungen interessieren. Es gibt eine Theorie, der das Ranking im Newsfeed zu Grunde liegt:
Ein User bekommt beispielsweise die Meldung, dass in Afrika 3 Menschen erschossen wurden. Eine weitere Meldung zeigt, dass direkt vor seiner Haustür ein Eichhörnchen angefahren wurde. Laut Gerichtsentscheid Facebook ist die Meldung mit dem Eichhörnchen für den User viel Interessanter, weil dies genau vor der eigenen Tür stattgefunden hat.

Facebook weiß sehr viel über uns und unser Verhalten. Und genau das macht es sich zu nutze, um für uns unwichtige Nachrichten bereits im Vorfeld auszusortieren. Wenn wir beispielsweise lange keine Reaktionen auf die Posts eines Freundes gezeigt haben, Polizeipr?sidiums dann werden die Meldungen dieses Freundes irgendwann Auger nicht mehr (oder weniger) in unserem Newsfeed angezeigt. Wenn wir ihm dann einige Wochen später beispielsweise eine Mail im sozialen Netzwerk schicken, nimmt Facebook die Auslieferung der Posts wieder auf.
Das hat cheap nfl jerseys für uns vor a allem Vorteile, wenn es um Unternehmensseiten geht. Denn wenn wir Fan von vielen Unternehmen werden, laufen wir Gefahr im Newsfeed komplett zugespamt zu werden. Facebook entscheidet jedoch für uns, was wir zu sehen bekommen. Wenn beispielsweise das Bild einer Fanseite auch einem meiner Freunde gefällt, dann könnte es auch für mich interessant sein und wird auch auf meiner Startseite ausgeliefert. So kommt es dann dazu dass nur 16% der Fans einer Unternehmensseite einen Post dieser Seite überhaupt zu sehen bekommen.

Was kann man dagegen tun?

Facebook bietet zwei cheap nba jerseys Möglichkeiten, mit denen unser Newsfeed wieder etwas selbstbestimmter wird. Eine Möglichkeit ist das Markieren von Freunden als „enge Freunde“. Diese Option findet ihr auf der Startseite in der linken Menüleiste. Freunde, die wir als enge Freunde markieren werden auf unserer Startseite häufiger angezeigt.

Die zweite Möglichkeit ist das Einrichten von Freundes-Gruppen. Man kann seine Freunde selbstdefinierten Gruppen zuordnen. Zum Beispiel kann man seine Arbeitskollegen in eine dementsprechende Gruppe sortieren. Auf der Startseite kann man dann diese Gruppe Auswählen und bekommt dann nur die Meldungen der Freunde angezeigt, die sich in dieser Gruppe gehen befinden. Aufgrund der dadurch reduzierten Anzahl der Meldungen werden nun mehr Posts angezeigt, als zuvor. Hierfür wurde bereits eine App entwickelt, die sich genau dies zu Nutze macht und verspricht alle Meldungen anzuzeigen. Sie nennt sich Kleek.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Twitter