Fans? Unwichtig! – Worauf es wirklich ankommt

Warum Fans nicht wichtig sind

© Creativa

Es ist ein Trugschluss, dass Unternehmen, die viele Fans haben, auf Facebook besonders erfolgreich sind. Denn das ist nur die halbe Wahrheit. Schaut man sich die letzten Beiträge der Unternehmen etwas genauer an, kann man schnell sehen, ob die Reaktionen der Fans auf die Beiträge (das sog. Engagement) hoch oder niedrig ist. Viele Likes, Kommentare und Shares haben nämlich eine hohe, virale Verbreitung zur Folge. Außerdem deuten sie darauf hin, dass das Unternehmen von Facebook anerkannt ist und somit häufiger im Newsfeed ausgeliefert wird. Aber eins nach dem anderen…

Achtung: Facebook sortiert Unternehmen aus!

Als Social Media Manager sollte man sich immer wieder vor Augen führen, was das eigentliche Ziel einer Fan-Seite ist. – Na? – Richtig: Die größtmögliche Verbreitung des eigenen Contents in den sozialen Netzwerken. Auf den ersten Blick könnte die Regel lauten: Viele Fans ist gleich hohe Verbreitung. – Pustekuchen!

Stellt euch einmal vor, Facebook würde euch jede Meldung im Newsfeed anzeigen, die es gibt. Jeden Post eurer Freunde, jeden Beitrag der verbundenen Unternehmen, jede Veranstaltung, jeden Kommentar etc…. Dann würdet ihr aufgrund der Masse ziemlich viel verpassen. Deshalb sortiert Facebook unwichtige Meldungen aus und hebt wichtige Meldungen hervor. Die Folge ist, dass nur rund 16% der Fans eines Unternehmens deren Beiträge überhaupt zu sehen bekommen. Ergo: Viele Fans ist ungleich hohe Verbreitung!

Wenn Fans nicht wichtig sind, was dann?

Wenn also die Fans an sich nicht für eine hohe Verbreitung sorgen, wer dann? – Das Engagement! Wenn die 16% der Fans, die unser Beitrag erreicht, diesen nun liken, teilen und kommentieren, dann bekommen auch deren Freunde die Beiträge zu sehen. In etwa so: „Max Mustermann hat einen Beitrag von XY kommentiert“. Das nennen wir dann virale Verbreitung. Diese Verbreitung ist enorm wichtig, um die Menschen zu erreichen, die mich und meine Produkte womöglich noch gar nicht kennen. Und eine weitere, mögliche Folge eines hohen Engagements ist, dass Facebook den Beitrag aufwertet. Wenn Facebooks Algorithmus feststellt, dass viel kommentiert und geliked wird, dann wird der Beitrag auch häufiger ausgeliefert, weil er relevant zu sein scheint. Somit könnte das Unternehmen sogar mehr als 16% der Fans erreichen.

Um es an dieser Stelle noch einmal deutlich zu machen: Wichtig ist nicht die Masse der Fans, sondern deren Engagement. Denn einzig und allein das Engagement sorgt für eine virale Verbreitung.

So erhöht man das Engagement (wirklich)

Schön und gut. Aber wie bekommt man ein hohes Engagement? Einige Unternehmen greifen einfach zu Gewinnspielen. „Unter allen, die diesen Beitrag liken verlosen wir eine Handytasche“. Andere stellen ihre Mitarbeiter mit Schildern vor die Kamera: „Bei 10.000 Likes bekommt das ganze Team einen Tag Urlaub“. Gähn… Eines muss ich der Fairness halber zugeben: Das Engagement wurde erhöht. Ziel erreicht. Aber ist das wirklich die Art von Content die das Unternehmen verbreiten will? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Also doch: Ziel verfehlt!

Was hilft es, wenn ich einen Content viral verbreite, der keinerlei Werbebotschaft enthält und meine Produkte nicht präsentiert? – Richtig: Nichts. Also sollte ich meinen Content so aufbauen, dass er resonanzfähig ist und gleichzeitig meine Produkte präsentiert. Ein Möbelhaus könnte beispielsweise tolle Einrichtungs-Tipps geben und dabei die eigenen Möbel nutzen. Ein Restaurant könnte tolle Rezepte mit der Community austauschen und gleichzeitig den eigenen Mittagstisch anpreisen. Ein Autohaus könnte Tuning-Tipps verbreiten und nebenbei die neuen Fahrzeuge präsentieren und und und… Die Möglichkeiten sind schier unendlich.

Wichtig ist: Das Produkt so zeigen, dass es resonanzfähig ist. Nur dann wird es geliked, kommentiert und geteilt. Nur dann verbreitet sich der Content viral. Nur dann liefert Facebook den Beitrag häufiger aus. Und nur dann erhöht sich die Zahl der Fans von ganz allein…

Related Posts

  • Stellt euch vor, Facebook (oder jeder andere Kanal) wäre ein Ofen. Dann wäre mein Content der Brennstoff für meinen Social Media Auftritt und die Flammen sind die Reaktionen. Je besser das Holz, desto höher die Flamme, desto wärmer das Haus. Wenn ich mit einem kleinen, aber guten Streichholz anfange, kann…
  • Wir sehen es zu Hauf und den meisten hängt es wohl schon zu den Ohren raus: Gewinnspiele auf Facebook. Meistens wird ein iPad, iPhone, Geld oder irgendein Gadget unter allen neuen Gefällt-Mir Angaben verlost. In diesem Artikel möchte ich euch erläutern warum es solche Gewinnspiele überhaupt so häufig gibt, warum…
  • Im Social Web wird der Nutzer immer mehr zum (Co-) Produzenten und Anbieter aller Arten von Inhalten. Und auch in den Unternehmen kommen immer mehr Mitarbeiter in den Genuss, selbst Inhalte für den Arbeitgeber zu veröffentlichen. Doch der boomende Content sorgt auch für eine erhöhte Zahl an Rechtsverletzungen. Und da…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Twitter