Was macht eigentlich ein Social Media Manager?

Was macht ein Social Media Manager

© Tommaso Lizzul

Immer mehr Unternehmen interessieren sich für Social Media. Einige gehen es ganz blauäugig an und betreiben die Fanseiten selbst. Andere bedienen sich der Leistungen teurer Agenturen. Mittlerweile gehen jedoch immer mehr Firmen dazu über eigene Social Media Manager einzustellen. Und der Ruf nach Fachpersonal in den Jobbörsen wird immer lauter.
Soziale Medien wirken interessant und aufregend zugleich. Ein zukunftsorientierter Markt, der sich schnell wandelt und in dem wir uns auch privat gerne aufalten. Aber was macht so ein Social Media Manager eigentlich genau?…
Welche Aufgaben man als Social Media Manager übernimmt kann sich von Unternehmen zu Unternehmen stark unterscheiden. Denn jedes Unternehmen geht anders mit sozialen Netzen um, hat andere Ziele und nutzt die Netzwerke anders. Beispielsweise könnte ein Unternehmen mit Social Media die eigenen Produkte vermarkten, während ein anderes die sozialen Netze für das Finden von Personal nutzt. Wer sich auf eine entsprechende Stelle bewerben will, sollte sich also die Aufgabenbeschreibung genau durchlesen.

Grundsätzlich liegt die Kernkompetenz eines Social Media Managers in der Strategie, Planung und Umsetzung. Bei kleineren Unternehmen ist die Aufgabenstellung allerdings durchaus prakmatischer. Dort geht es oft um die Inhaltliche Umsetzung, also das Posten von Bildern etc.
So wird ein Social Media Manager schnell zum Allrounder: Er entwickelt zunächst eine Strategie, erarbeitet dann ein Konzept, nimmt Kontakt zu wichtigen Personen auf (Influencer unbd Stakeholder), setzt das Konzept in die Tat um, erstellt kreative Beiträge, beantwortet Kundenanfragen und reportet die Fanseiten und Beiträge. Profis in großen Firmen können sogar die Stimmungslage zu bestimmten Themen in den sozialen Netzen erforschen.

Ein Social Media Manager sollte daher kreativ, flexibel, interessiert, emphatisch, diplomatisch und einsatzbereit sein. Außerdem sollte er bereits ein paar Jahre Berufserfahrung haben und möglichst gute Referenzen vorweisen können. Das klingt nach einem schwer zu erreichenden Job. Ist es aber gar nicht. Da derzeit so viele Social Media Manager gesucht werden (die Nachfrage hat sich mehr als verdoppelt) wird oft auch zu Redakteuren oder anderen Quereinsteigern gegriffen. Hier ist allerdings eine fundierte Weiterbildung sehr ratsam, da es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine allgemeine Ausbildung zu diesem umfangreichen Thema gibt.

6 Comments

  1. I love social media says:

    Die folgenden Beiträge wurden beim Relaunch der Seite aus dem alten Blog übertragen und haben deshalb alle das selbe Datum. Es ist weiterhin möglich hier zu kommentieren.

  2. Sehr gut beschrieben. Ich habe letztens auch darüber berichtet, was es eigentlich mit dem Social Media Berater auf sich hat 🙂

    Liebe Grüße
    Gianna

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Twitter